Bäcker benötigen Hilfe

Brinkhaus kritisiert die schlechte Kommunikation der Bundesregierung

18.10.2022, 15:27 Uhr | https://ralph-brinkhaus.de/baecker-benoetigen-hilfen/ | Rietberg | CDU Kreisverband Gütersloh
Zum Gespräch in der Backstube Liening traf sich der Vorstand der Bäcker-Innung mit dem Bundestagsabgeordneten Ralph Brinkhaus (3. v. r.): Sabine Teeke (v.l.n.r.), Hans Dieter Holznienkemper, Ferdinand Reineke, René Klindt, Corinna Hansmeier, Karsten Reker
Zum Gespräch in der Backstube Liening traf sich der Vorstand der Bäcker-Innung mit dem Bundestagsabgeordneten Ralph Brinkhaus (3. v. r.): Sabine Teeke (v.l.n.r.), Hans Dieter Holznienkemper, Ferdinand Reineke, René Klindt, Corinna Hansmeier, Karsten Reker

Energieintensive Betriebe leiden in diesen Zeiten enorm. Zum einen ist die Produktion der eigenen Waren aufgrund gestiegener Energiepreise deutlich teurer geworden, zum anderen führen auch die gestiegenen Rohstoffpreise zu stark erhöhten Kosten. So sind im Kreis Gütersloh vor allem auch die örtlichen Bäckereien betroffen. Der Vorstand der Bäcker-Innung tauschte sich nun mit dem Bundestagsabgeordneten Ralph Brinkhaus (CDU) aus.

„Wir haben die Sorge, dass wir 15 bis 20% unseres Umsatzes künftig für Energie ausgeben müssen. Dazu sind auch Rohstoffe und Zutaten wie Mehl, Zucker und Öl deutlich teuer geworden“, sagt Obermeister Axel Glasenapp.

Hans Dieter Holznienkemper hatte zu dem Gespräch in seine Produktionshalle in Rietberg eingeladen. „Ich habe die Sorge, dass wir von der Bundesregierung vergessen werden“, sagt der Geschäftsführer der Bäckerei Liening GmbH. Im aktuellen Gesetzesentwurf zur Gas- und Strompreisbremse werden verbilligte Basistarife für private Haushalte und Großindustrie in Aussicht gestellt. „Hierunter fallen wir nicht. Es besteht aber dringender Bedarf, sonst sind wir akut in unserer Existenz gefährdet.“

Ralph Brinkhaus kritisierte vor allem die schlechte Kommunikation der Bundesregierung: „Das Thema Gasumlage hat durch die lausige Kommunikation von Minister Habeck und Kanzler Scholz für Verunsicherung auf allen Seiten gesorgt. Wir brauchen klare Aussagen und klare Zusagen. Nur mit Planungssicherheit kommen alle Betriebe gut durch den Winter und können ihre Beschäftigen in Lohn und Brot halt.“ Brinkhaus ist sich jedoch sicher, dass auch die Bäckereien von der Gas- und Strompreisbremse profitieren werden. „Hier wird die Ampel nachjustieren müssen, schließlich sichern die örtlichen Bäckereien unsere Grundversorgung.“

Zweites Thema des Austausches war der Ausbildungsmangel im Handwerk. „Wir haben nicht eine einzige Bewerbung für den Verkauf bekommen“, sagt Sabine Teeke von Gerd´s Backstube. Es müsse dringend an der Attraktivität der Ausbildung gearbeitet werden. Dazu gehöre laut der Bäcker-Innung ein zeitgemäßer Lehrplan in den Berufskollegs.

eingestellt von 7, 26.10.2022, 12:15 Uhr