Rückblick auf 75 Jahre CDU

57. Kreisparteitag

Auf dem 57. Kreisparteitag des CDU-Kreisverbandes Gütersloh hat der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Raphael Tigges auf 75 Jahre CDU zurückgeblickt. Dazu interviewte er vor den rund 120 Teilnehmern ein altgedientes Parteimitglied und eine Vertreterin der jungen Generation.

Axel Reimers und Marianne Kampwerth haben die meisten neuen Mitglieder geworben

Ehrung auf dem 57. Kreisparteitag der CDU

Die Ehrung der fleißigsten Werber neuer Mitglieder ist ein fester Tagesordnungspunkt auf den Kreisparteitagen der CDU. Die erfolgreichsten Werber im vergangenen Jahr waren Axel Reimers aus Halle und Marianne Kampwerth aus Versmold. Reimers verhalf der CDU zu zwölf neuen Mitgliedern, Kampwerth zu acht.

Fabienne Bredow wird für drei Tage Abgeordnete

Jugend-Landtag 2021

Sofern es die Entwicklung der Corona-Pandemie zulässt, findet vom 28. bis zum 30. Oktober 2021 in Düsseldorf der elfte Jugend-Landtag in Nordrhein-Westfalen statt. Dann nehmen auf den Plätzen im Landtag junge Parlamentarier aus ganz NRW Platz, die von den Abgeordneten aus ihren Wahlkreisen in den Jugend-Landtag entsendet werden.

CDU will Straßenausbau und Radwege anstelle der Querspange

Antrag im Mobilitätsausschuss

Die lange gehegten Planungen für den Bau der neuen Kreisstraße 6 („Querspange“) zwischen der Autobahnanschlussstelle Herzebrock-Clarholz und der Beckumer Straße in Rheda-Wiedenbrück sollen eingestellt werden. Das hat die CDU-Fraktion im Gütersloher Kreistag für die Sitzung des Mobilitätsausschusses am 7. September beantragt. Grund ist, dass das zusätzliche Verkehrsaufkommen durch das Gewerbegebiet AUREA nach neuesten Untersuchungen zu gering ist, als dass ein Neubau der Kreisstraße gerechtfertigt wäre. An dem Ziel, die Verkehrsströme im Raum des Rheda-Wiedenbrücker Stadtteils St. Vit zu verbessern, hält die CDU aber fest. Daher soll statt des Straßenneubaus möglichst zeitnah ein alternatives Paket von Maßnahmen, bestehend aus Straßenausbau und -sanierungen sowie Radwegeneubau, erarbeitet werden.

Raphael Tigges als Kreisvorsitzender bestätigt

57. Kreisparteitag der CDU

Der CDU-Kreisverband Gütersloh hat auf seinem 57. Parteitag am Freitagabend seinen Vorsitzenden Raphael Tigges mit großer Mehrheit wiedergewählt. Tigges kam auf 106 der 110 gültigen Stimmen, bei zwei Nein-Stimmen. Gegenkandidat Bernhard Balke erhielt zwei Stimmen. Auch die stellvertretenden Vorsitzenden, Klaus Dirks, Elke Hardieck, Robin Rieksneuwöhner und Elisabeth Witte wurden mit guten Ergebnissen in ihren Ämtern bestätigt. Tigges hatte zuvor in seinem Rechenschaftsbericht aufgezeigt, wie viele Veranstaltungen trotz Coronakrise, teils in Präsenz, teils digital, in den letzten zwei Jahren möglich waren, wie zum Beispiel die Fishbowl-Diskussion „Zukunft der Arbeit“.

 

Rund 3,8 Millionen Euro für die Schulen im Kreis Gütersloh

Aufholprogramm nach Corona für Kinder und Jugendliche

Zur Aufarbeitung der Folgen der Corona-Pandemie stellt die Landesregierung Nordrhein-Westfalen mit Unterstützung des Bundes den Schulen im Land 430 Millionen Euro für die Jahre 2021 und 2022 zur Verfügung. Davon profitieren auch die Schulen im Kreis Gütersloh, die zusammen eine Fördersumme von insgesamt 3.792.622 Euro erhalten.

Politische Dorfrundgänge

Auftakt in Neuenkirchen

Am vergangenen Sonntag startete das neue Format von Ralph Brinkhaus, welches er mit den örtlichen Verbänden umsetzt. Unter dem Namen „Politischer Dorfrundgang“ werden Interessierte eingeladen, gemeinsam mit den Ortsvorstehern oder weiteren ortskundigen Personen, die Gemeinden und Ortsteile im Kreis Gütersloh kennenzulernen.

CDU stellt Antrag zum Hochwasserschutz im Kreis

Die Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ist für die CDU-Fraktion im Kreistag Anlass, auch im Kreis Gütersloh den Hochwasserschutz zu überprüfen. Sie hat daher einen Antrag gestellt, laut dem die Kreisverwaltung über das Hochwasser-Risikomanagement im Kreis Gütersloh sowie über die aktuellen Maßnahmen zum Hochwasserschutz Auskunft geben soll. Außerdem möchte die CDU, dass alle Regelungen zu Gewässern und Grundwasser auf den Prüfstand kommen und dass darüber berichtet wird, wie die Warnung beziehungsweise Alarmierung der Bevölkerung bei Hochwasser im Kreis Gütersloh geregelt ist.

5.000 Euro Landesförderung für Vereine bei Belastungen durch die Corona-Pandemie

Viele Veranstaltungen konnten im vergangenen Jahr aufgrund der notwendigen Corona-Einschränkungen nicht durchgeführt werden. Weil Einnahmen wegbrachen, Mitglieder austraten und dadurch wichtige Einnahmen fehlten, stehen die ausrichtenden Sport-, Heimat-, Musik- und Brauchtumsvereine nun vor finanziellen Problemen. Deshalb bin ich froh, dass unsere von CDU und FDP getragene NRW-Koalition den Veranstaltern wieder Planungssicherheit und Motivation gibt, indem sie mit dem nun beschlossenen Förderprogramm „Neustart miteinander“ das ehrenamtliche Engagement ankurbelt.

Kinderschutzkommission gegen sexualisierte Gewalt

CDU-Online-Meeting mit Christina Schulze Föcking MdL

„Es gibt leider, was es nicht geben darf“, begann die Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking das Online-Meeting, zu dem der CDU-Kreisverband Gütersloh eingeladen hatte. Die Fälle in Lügde, Bergisch Gladbach und Münster hätten gezeigt, welch großes gesellschaftliches Problem sexuelle Übergriffe auf Kinder seien. Nach Schätzungen von Experten erleben eine Million Kinder und Jugendliche deutschlandweit sexualisierte Gewalt. Das entspricht circa ein bis zwei Kindern pro Schulklasse.

Raphael Tigges im Gespräch mit der Diakonie

"Tigges trifft . . ."

Der Landtagsabgeordnete Raphael Tigges hat sich zu einem Gespräch mit dem Vorstand der Diakonie Gütersloh e.V. Björn Neßler getroffen. Ein wesentlicher Grund des Treffens waren die nunmehr verlängerten Überbrückungshilfen des Corona-Rettungsschirms auch für die Altenpflegehilfe. Das Gespräch fand in den Räumen der Diakonie-Hauptverwaltung Kreis Gütersloh an der Carl-Bertelsmann-Straße statt.

Raphael Tigges informiert sich über Impfablauf bei Hausärzten

Wie sehen die Abläufe der Corona-Impfungen bei den Hausärzten in der Praxis aus? Darüber hat sich der heimische Landtagsabgeordnete Raphael Tigges jetzt im Gesundheitszentrum Greffen informiert. Vom Gesundheitszentrum Greffen aus betreibt der Allgemeinmediziner Dr. Heinrich-Josef Sökeland mit seinen Kolleginnen und Kollegen eine große Hausarzt-Gemeinschaftspraxis mit fünf weiteren Standorten in der Region. Bei dem Gespräch dabei war auch die leitende medizinische Fachangestellte und Praxismanagerin Gaby Strototte.

Industrieerklärung fließt in CDU-Wahlprogramm ein

Der Kreisverband und die Kreistagsfraktion der CDU sind sich einig: Die von den heimischen Wirtschaftsverbänden und Gewerkschaftsorganisationen im März veröffentlichte Industrieerklärung enthält Impulse, die in das Wahlprogramm der Christdemokraten für die Bundestagswahl im September einfließen sollen. „Die Erklärung hält uns vor Augen, wie enorm wirtschaftsstark der Kreis Gütersloh ist“, sagt Raphael Tigges, CDU-Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter.

CDU wählt Ralph Brinkhaus erneut zum Bundestagskandidaten

Die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Gütersloh haben Ralph Brinkhaus auf ihrer Aufstellungsversammlung mit großer Mehrheit zum vierten Mal zum Bundestagskandidaten gewählt. Die Versammlung fand wegen der Corona-Pandemie unter strengen Hygienebedingungen erneut unter freiem Himmel im Gerry-Weber-Stadion in Halle statt. Brinkhaus bekam 70 der 75 abgegebenen gültigen Stimmen. Drei entfielen auf seinen Gegenkandidaten Bernhard Balke, der seine Kandidatur erst auf der Versammlung selbst erklärte. Zwei Mitglieder stimmten für beide Kandidaten mit Nein.

CDU will Impfkapazitäten in Unternehmen ermitteln und Impf-Strategie vorbereiten lassen

Die CDU im Kreistag bittet die Verwaltung in einem Antrag für den Gesundheitsausschuss am 21. April frühzeitig zu eruieren, welche Möglichkeiten und Kapazitäten die Unternehmen im Kreis Gütersloh haben, um Corona-Schutzimpfungen ihrer Beschäftigten und gegebenenfalls auch weiterer Personen vorzunehmen, sobald ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht. Außerdem sollen im Dialog mit den interessierten Unternehmen im Kreis mögliche organisatorische und inhaltliche Fragen geklärt werden. Anschließend soll eine Strategie entwickelt werden, an welchem Standort wie viele Menschen geimpft werden können.

CDU hat sich mit dem Wald beschäftigt

Unter dem Motto „Unser Wald“ hat der CDU-Kreisverband Gütersloh eine Informationsveranstaltung mit Forstdirektor Holger-Karsten Raguse, Leiter des Regionalforstamtes Ostwestfalen-Lippe, durchgeführt. Bei dem vom Landtagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden Raphael Tigges veranstalteten Videomeeting erklärte Raguse zunächst, dass der Kreis Gütersloh mit gerade 14 Prozent seiner rund 97.000 Hektar Fläche über relativ wenig Wald verfüge. Der Waldanteil sinkt im Süden des Kreises, in Rietberg, bis auf 5 Prozent. Dafür gebe es im Kreis jedoch bunte, vielfältige Waldflächen.

CDU drückt bei Corona-Schnelltests aufs Tempo

Schulen, Kitas und Unternehmen

Die CDU im Gütersloher Kreistag will, dass der Kreis Gütersloh bei Corona-Schnelltests an Schulen, Kitas und Unternehmen eine Vorreiterrolle einnimmt und Tempo macht. Für die Sitzung des Kreisausschusses am 22. März hat sie den Antrag gestellt, dass die Verwaltung darstellt, wie an den Schulen in Kreisträgerschaft so schnell wie möglich ab Rückkehr in den Wechsel-Präsenzunterricht regelmäßige Corona-Schnelltests durchgeführt werden können.

Helen Wiesner: Pragmatisches Handeln bestimmt Kreispolitik in der Krise

Statement zum Kreishaushalt

Die Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Helen Wiesner, hat in ihrem Statement zum Kreishaushalt 2021 die Notwendigkeit von pragmatischem Handeln in der Corona-Krise hervorgehoben. In der Kreistagssitzung am Montag nannte sie als Beispiel, überall dort Unterstützung zu leisten, wo dies möglich ist. Dies gehe vom Erlassen der Elternbeiträge für die ausgefallene Kinderbetreuung über den Einsatz zusätzlicher Schulbusse bis hin zur digitalen Ausstattung der Kreismusikschule.

Ingrid Beyer in den Ruhestand verabschiedet

Nach 25 Jahren

"Sie waren das Aushängeschild der Kreisgeschäftsstelle!“ - Mit diesen Worten hat der CDU-Kreisverbandsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Raphael Tigges Ingrid Beyer, die Sekretärin des Konrad-Adenauer-Hauses in Gütersloh, in den Ruhestand verabschiedet. Beyer hatte den Dienst bei der CDU vor über 25 Jahren, am 1. September 1995 angetreten. Die gelernte Zahnarzthelferin und Stenokontoristin hatte sich nach einem Lehrgang „Moderne Textverarbeitung“ bei der CDU beworben.

CDU beantragt Bushäuschen am Impfzentrum

Kreisausschuss

Das Impfzentrum auf dem Gütersloher Flughafengelände ist einsatzbereit, was aber noch fehlt sind ordentliche Unterstände an der Bushaltestelle. „Für viele Bürgerinnen und Bürger stehen in den kommenden Monaten zwei Besuche des Impfzentrums an und viele von ihnen sind auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen“, sagt Peter Wiese, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. „Da die am Impfzentrum gelegene Haltestelle „Am Stellbrink Nord“ in Fahrtrichtung Gütersloh nur mit einem kleinen Wetterschutz ohne Sitzgelegenheit ausgestattet ist und in Fahrtrichtung Harsewinkel ein Unterstand ganz fehlt, beantragen wir, dass der Kreis Gütersloh auf beiden Straßenseiten Fahrgastunterstände mit ausreichend Sitzgelegenheiten errichtet."