Die CDU ist der Gewinner der Landtagswahl

Zwei Direktmandate im Kreis Gütersloh gehen an die CDU.

Unser großer Dank geht vor allem an die Wählerinnen und Wähler, die am Sonntag zur Wahl gegangen sind und uns erneut das Vertrauen ausgesprochen haben.

Die CDU ist in NRW weiterhin die stärkste Partei und hat am Wahlsonntag landesweit 35,7% der Zweitstimmen und 36,6% der Erststimmen erhalten. Mit Hendrik Wüst als Spitzenkandidat hat die CDU 2,7% zugelegt und mit 9% Vorsprung zum Zweitplatzierten ist der Regierungsauftrag durch den Souverän klar bestimmt worden.

Hendrik Wüst in Halle (Westf.)

Bestes Wetter und eine tolle Stimmung zum Besuch von CDU-Spitzenkandidat Hendrik Wüst.

Einen größeren Ansturm hätte man sich kaum vorstellen können. Obwohl bereits 140 Anmeldungen im Vorfeld eingegangen waren, konnte der Ministerpäsident des Landes NRW und aktueller CDU-Spitzenkandidat Hendrik Wüst über 250 Gäste auf dem Hof von Jörn Schlienkamp begrüßen.

Ralph Brinkhaus im Amt bestätigt

Der Vorstand der CDU-OWL wurde neu gewählt.

Beim gestrigen CDU-Bezirksparteitag in Rheda-Wiedenbrück, mit André Kuper als Versammlungsleiter, wurde ein neuer Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt. Der bisherige und neue Vorsitzende Ralph Brinkhaus wurde mit großer Mehrheit im Amt bestätigt und hat mit einer fulminanten Rede die Delegierten auf die anstehende Landtagswahl eingestimmt. Zudem wurden Robin Rieksneuwöhner aus Verl und Arnold Weßling aus Borgholzhausen, beide Mitglieder des Kreisvorstandes, als Beisitzer gewählt.

Minister Lienenkämper zu Stabilität und Wachstum für NRW

Ohne solide Finanzen und eine vorausschauende Haushaltspolitik sind viele politische Vorhaben nicht umsetzbar. - Mit dieser These hat der nordrhein-westfälische Finanzminister Lutz Lienenkämper seinen Vortag bei einer Veranstaltung des CDU-Kreisverbandes Gütersloh zum Thema "Nachhaltige Finanzpolitik" begonnen. Eingeladen dazu hatte der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Raphael Tigges.

CDU in OWL stellt Ziele zur Landtagswahl vor

Die Kandidaten des Bezirksverbands der CDU in Ostwestfalen-Lippe zur Landtagswahl am 15. Mai haben bei einem Pressegespräch in Schloß Holte-Stukenbrock die Themenschwerpunkte aus OWL für die kommende Wahlperiode vorgestellt. Die beiden Spitzenkandidaten des 15-köpfigen Teams sind Landtagspräsident André Kuper aus Gütersloh und Bianca Winkelmann aus Minden-Lübbecke. Der Bezirksvorsitzende Ralph Brinkhaus erklärte zu Beginn, angesichts des Krieges in der Ukraine wolle man in diesem Jahr nicht von Wahlkampf, sondern von einer Wahlkampagne sprechen.

58. Kreisparteitag

Die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Gütersloh haben am Freitagabend auf ihrem 58. Kreisparteitag in der Stadthalle in Rheda-Wiedenbrück die Delegierten und Ersatzdelegierten zum Bundes-, Landes-, und Bezirksparteitag gewählt. Die Beiträge der Redner auf dem vom Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Raphael Tigges moderierten Kreisparteitag standen im Zeichen des Kriegs in der Ukraine und der bevorstehenden Landtagswahl.

Machen, worauf es ankommt.

Unser Wahlprogramm.

Nordrhein-Westfalen ist ein großartiges Land. Mit mehr als 18 Millionen großartigen Menschen. Für uns als CDU NRW sind das mehr als 18 Millionen Gründe, an jedem einzelnen Tag an der Zukunft unseres Landes zu arbeiten und dafür unser Bestes zu geben.

Besuch auf Hof Grundmann

Zum Tag des Waldes hat der Landtagsabgeordnete Raphael Tigges den Hof Grundmann in Herzebrock-Clarholz besucht. Der Hof, der auf eine tausendjährige Geschichte zurückblicken kann, verfügt über eine Fläche von 80 Hektar Land, wovon 20 Hektar Wald sind.

Bewegender Infoabend zum Ukraine-Konflikt

Es sind bewegende Bilder, die tiefe Spuren hinterlassen haben und die man nicht mehr vergisst. Um über historische Grundlagen zu informieren und um Informationen aus erster Hand an interessierte Bürgerinnen und Bürger zu vermitteln, gab es auf Initiative von André Kuper MdL einen Diskussionsabend in der Basilika des Bibeldorfes der evangelischen Kirchengemeinde Rietberg.

Verfahren zur Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine

In Folge des Kriegs in der Ukraine sind viele Menschen auf der Flucht und versuchen auch in die Bundesrepublik zu kommen. Um sie bei uns aufzunehmen, liegen die asyl- und aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen etwas anders als in der Zeit der Fluchtmigration aus Syrien, Irak und Afghanistan, weil für Ukrainer schon bisher erleichterte Einreisebestimmungen galten:

Hendrik Wüst zum Spitzenkandidaten der CDU Nordrhein-Westfalen gewählt

Raphael Tigges auf Platz 17, Dr. Mechthild Frentrup auf Platz 53

Die Landesvertreterversammlung hat am Samstag, 19. Februar 2022, Hendrik Wüst in Essen mit 99,1 Prozent zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 15. Mai 2022 gewählt. Das sind 233 von insgesamt 235 Stimmen. Aus dem Kreisverband Gütersloh nahmen 7 Vertreter/innen teil.

 

Ralph Brinkhaus verabschiedet sich als CDU/CSU-Fraktionsvorsitzender

Dazu das Statement von Ralph Brinkhaus:

Gemeinsam haben wir in den letzten fast dreieinhalb Jahren viel erreicht: die Art der Zusammenarbeit unserer Fraktion wie der Kommunikation nach Außen wurden modernisiert und die Fraktion wurde wieder als eigenständige Kraft wahrgenommen.

Ralph Brinkhaus verzichtet auf erneute Kandidatur zum Unionsfraktionschef

Ralph Brinkhaus kandidiert nicht mehr für den Vorsitzender CDU/CSU-Bundestagsfraktion. In einem persönlichen Schreiben an die Abgeordneten der CDU/CSU-Fraktion erklärte Brinkhaus, dass er mit diesem Schritt Schaden von der Partei abwenden wolle, insbesondere angesichts der anstehenden Landtagswahlen, deren Ergebnisse für die CDU so entscheidend seien.

 

NRW setzt Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz konsequent um

Nach dem Ende der Winterferien ist in Nordrhein-Westfalen mit vermehrten Infektionen mit der neuen Omikron-Variante des Coronavirus zu rechnen. Um das Infektionsgeschehen zu bremsen und die Ausbreitung von Omikron zu begrenzen, setzt unsere NRW-Koalition die in der Ministerpräsidentenkonferenz beschlossenen Maßnahmen in einer aktualisierten und am heutigen Dienstag veröffentlichten Coronaschutzverordnung konsequent und zielgerichtet um. Die neue Verordnung gilt ab Donnerstag, 13. Januar 2022.